Zwischenergebnis der Digitalisierungsstrategie

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Landkreis Vorpommern-Greifswald hat im August 2021 begonnen, eine Digitalisierungsstrategie zu erarbeiten. Seit Projektstart konnten große Meilensteine erreicht werden – die Erarbeitung der Digitalisierungsstrategie befindet sich nun in der finalen Phase.

Im Rahmen einer umfassenden Bestands- und Stakeholderanalyse wurden Digitalakteure und -projekte identifiziert und die Rahmenbedingungen für die digitale Entwicklung des Landkreises analysiert. Auf dieser Grundlage konnte eine Einschätzung getroffen werden, wo unser Landkreis im Bereich der Digitalisierung steht, wo Entwicklungspotenziale vorliegen und welche Akteure in die Entwicklung der Digitalisierungsstrategie einbezogen werden sollten.

Von den Analysen und bisherigen Erkenntnissen abgeleitet sowie auf Grundlage eines umfangreichen Beteiligungsprozesses wurden erste Maßnahmen für jedes Handlungsfeld formuliert und in einem Maßnahmenkonzept festgehalten. Basierend auf Experteninterviews und einer schriftlichen Konsultation von Sektorexpertinnen und -experten wurden die Maßnahmen überprüft, bedarfsweise ergänzt und abschließend im Rahmen von Digitalwerkstätten konkretisiert und validiert.

In den kommenden Monaten werden alle Ergebnisse in der „Digitalisierungsstrategie des Landkreises Vorpommern-Greifswald“ zusammengetragen, über die dann am 12. September im Kreistag abgestimmt wird.

 

Der Beteiligungsprozess: Eine gemeinsam entwickelte Strategie

Der beschriebene Beteiligungsprozess ist ein zentraler Baustein der Digitalisierungsstrategie. Da die Strategie vor allem die Wünsche und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigen soll, war die breite Bürgerbeteiligung von Anfang an ein wichtiger Bestandteil im Strategieprozess.

Mit der im Landkreis einmaligen Online-Beteiligungsplattform CONSUL konnten Ihre vielfältigen Wünsche und Ideen seit September 2021 gesammelt und in die Strategieentwicklung aufgenommen werden. Aber auch die Digitalwerkstätten im Herbst 2021 und die 1. Digitalkonferenz im November 2021 gaben wichtige Impulse für die Strategieentwicklung. Dank Ihrer Unterstützung konnten Herausforderungen sowie mögliche digitale Lösungen identifiziert werden.

 

Nach dem breiten Beteiligungsprozess zu Beginn der Strategieerstellung fokussierte sich die Beteiligung anschließend vor allem auf die Einbindung von Fachexpertinnen und -experten. Die im Frühjahr 2022 durchgeführten Digitalwerkstätten dienten daher primär der Validierung und Konkretisierung der bereits priorisierten Maßnahmen in den Handlungsfeldern Mobilität, Wissenschaft und Bildung sowie Gesundheit. Ziel war es, die Maßnahmen gemeinsam mit Expertinnen und Experten möglichst bedarfsgerecht und konkret zu formulieren und einen leichten Übergang in die Umsetzungsphase zu ermöglichen.

 

Wir danken Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, herzlich für Ihre aktive Mitgestaltung bei der Erarbeitung der Digitalisierungsstrategie und Ihre wichtigen Anregungen sowie wertvollen Ideen.

 

An dieser Stelle möchten wir Sie auf 2. Digitalkonferenz des Landkreises am 27. Oktober 2022 in Pasewalk hinweisen. Ziel der Digitalkonferenz ist es, die Digitalisierungsstrategie vorzustellen und den offiziellen „Startschuss“ für die Umsetzung der Strategie zu geben. Wir informieren Sie zeitnah über weitere Details und insbesondere zu den Anmeldemöglichkeiten.